PRK Kunststoffverarbeitung+49 (0) 75 58 / 92 02 - 0
+49 (0) 75 58 / 92 02 - 19
info@prk-ill.de
PRK Kunststoffverarbeitung GmbH 
Gewerbestr. 15 
88636 Illmensee
Sie sind hier:

Der neutrale Wärmeausdehnungskoeffizient von CFK

Wie kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe für formstabile Bauteile auch unter starken Temperaturschwankungen sorgen können

Robust:
Welche thermischen Eigenschaften haben CFK/Carbon?

  • Die Temperaturbeständigkeit von CFK/Carbon ist hoch.
  • Ein hohes spezifisches Energieaufnahmevermögen für CFK ist charakteristisch
  • Die Wärmeausdehnung von CFK ist sehr niedrig
  • In ihrer Längsrichtung entlang der Fasern ist der thermische Längenausdehnungskoeffizient leicht negativ. Daher werden Kohlefasern bei Erwärmung erst kürzer und dicker. In Verbindung mit den Eigenschaften von Kunststoff können so Bauteile entstehen, die in eine bestimmte Richtung ihre Größe gar nicht oder nur sehr geringfügig verändern.
PRK temperaturinvariante Bauteile Verkleidungen CFK

Anwendungen:
Wo kommen Bauteile aus CFK aufgrund ihrer Temperaturinvarianz zum Einsatz?

CFK ist besonders geeignet für Bauteile, die unter stark wechselhaften Temperaturbedingungen in ihrer Größe stabil bleiben müssen, beispielsweise in der Luft- und Raumfahrttechnik. Auch Bauteile für die industrielle Fertigung, die unter Temperaturschwankungen hochpräzise funktionieren müssen, werden so gefertigt. Selbst im Bauwesen haben GFK aufgrund ihrer Temperaturinvarianz ihre Berechtigung: Über die ganze Schwankungsbreite mitteleuropäischer Außentemperaturen hinweg können Bauteile entstehen, die ihre Dimensionierung exakt beibehalten.

CFK als Baumaterial für den Airbus A350

Tragflächen aus Kohlefaserverbundwerkstoffen sind besonders leicht und damit treibstoffsparend. In Verbindung mit hoher Stabilität macht dies CFK zu einem hervorragenden Fertigungsmaterial auch für die Luftfahrt.

Beim Airbus A350, der aufgrund seiner verhältnismäßig niedrigen Geräuschentwicklung und Treibstoffeffizienz als Vorzeigeflieger gilt, sind Leichtbauflügel aus CFK bereits im Einsatz. Neben den starken Kräften, die auf die Flügel eines Flugzeuges einwirken, müssen diese auch sehr resistent gegenüber Temperaturschwankungen sein. Mit seinem niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizient erfüllt kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff auch diese Anforderung.
Während sich herkömmliche Materialien bei großen Temperaturunterschieden verformen können, zeichnet sich CFK durch sehr hohe Temperaturinvarianz aus. Flugzeuge müssen oft in kürzester Zeit hohe Temperaturunterschiede aushalten: Auf dem Flugplatz in Kairo noch plus 40°C, zehn Minuten später in Reiseflughöhe dagegen unter minus 60°C. CFK kann hier gewinnbringend eingesetzt werden.

Temperaturinvariante CFK-Bauteile für die Trägerrakete Ariane 6

In kaum einem Bereich werden so hohe Anforderungen an die verwendeten Materialien gestellt wie in der Raumfahrt. Von extremer Hitze bis zu Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt müssen sämtliche Bestandteile von Raketengehäusen absolut stabil und zuverlässig sein. Die Stabilität hängt dabei maßgeblich vom Wärmeausdehnungskoeffizienten des Materials ab. Aufgrund der extrem niedrigen Wärmeausdehnung bietet sich kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff für die Anwendung in der Raumfahrt geradezu an.

So wurde das Boostergehäuse der Trägerrakete Ariane 6 nahezu vollständig aus CFK gefertigt. Die dort entstehenden enormen Temperaturen stellen für den Faserverbundwerkstoff kein Problem dar. In erfolgreichen Tests wurde bestätigt, dass das Raketenmotorgehäuse den Belastungen standhält und formtreu bleibt. Die Fertigung aus CFK hat dabei wesentlich zur Gewichts- und Kostenreduktion der gesamten Rakete beigetragen. Die europäische Rakete wird dadurch insgesamt wettbewerbsfähiger.

CFK für maximale Präzision in der Messtechnik

Wo exakt gemessen werden soll, dürfen Messgeräte die Ergebnisse nicht verfälschen. CFK ist für den Einsatz in der Messtechnik prädestiniert: Leichter und gleichzeitig steifer als Stahl, lassen sich aus Kohlefaser Messgeräte herstellen, die besonders exakte Werte liefern. Aufgrund des niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten von CFK zeichnen sich solche Messgeräte durch hohe thermische Stabilität aus. Gerade in Umgebungen, in denen hohe Temperaturschwankungen auftreten, ist CFK als Fertigungsmaterial also bestens geeignet. Träger optischer Messeinrichtungen aus CFK, wie in der Lasermesstechnik, zeichnen sich durch Formstabilität und Temperaturinvarianz aus.


PRK Logo CTA Stoerer
Sie suchen den kompetenten Partner für die Herstellung von widerstandsfähigen und temperaturinvarianten Bauteilen?
Willkommen bei PRK - wir identifizieren uns mit Ihren Zielen!
✔ absolute Termintreue
✔ herausragende Produktqualität
✔ hohe Prozesssicherheit

Rufen Sie mich an und wir sprechen unverbindlich über Ihr Projekt:
Norbert Frick | Geschäftsführung | Technische Leitung • info@prk-ill.de

☎ Jetzt anrufen: +49 7558 9202-0



Wissen:
Was ist der thermische Ausdehnungskoeffizient/ Wärmeausdehnungskoeffizient?

Diese Kennzahl beschreibt, wie ein Werkstoff seine ursprünglichen Abmessungen beibehält, wenn er Temperaturveränderungen ausgesetzt ist. Sie beschreibt den Effekt der Wärmeausdehnung von verschiedenen Materialien. Die Wärmeausdehnung kann jedoch bei verschiedenen Temperaturen unterschiedlich stark ausfallen. Deshalb kann man ihren Wert nur auf eine bestimmte Bandbreite von Temperaturen oder einen Bezugswert angeben.

Der Längenausdehnungskoeffizient und der Raumausdehnungskoeffizient

Der gesamte Koeffizient setzt sich zusammen aus dem thermischen Längenkoeffizienten und dem thermischen Raumausdehnungskoeffizienten.
  • Thermischer Längenausdehnungskoeffizient: Er wird auch linearer Wärmeausdehnungskoeffizient genannt und in Gleichungen als Alpha bezeichnet. Der Wert errechnet sich aus der relativen Längenänderung des Werkstoffes im Verhältnis zur relativen Temperaturveränderung. Mit dieser Formel werden die temperaturabhängigen Längen von Werkstoffen berechnet.
  • Thermischer Raumausdehnungskoeffizient: Man bezeichnet ihn auch als räumlichen Ausdehnungskoeffizienten, kubischen Ausdehnungskoeffizienten oder Volumenausdehnungskoeffizienten. Dieser Koeffizient beschreibt das Verhältnis der relativen Volumenzunahme im Vergleich zur relativen Temperaturveränderung. Voraussetzung ist dabei, dass der Umgebungsdruck und die Anzahl der Teilchen gleichbleiben.

Wie Längenausdehnungskoeffizient und Raumausdehnungskoeffizient zusammenhängen

Aufgrund der Dreidimensionalität von Festkörpern beträgt deren Raumausdehnungskoeffizient das Dreifache des Längenausdehnungskoeffizienten. Voraussetzung dafür ist, dass der Festkörper „isotrop“ ist.

Was bedeutet Isotropie/Anisotropie/traversale Isotropie?

Der Begriff isotrop, aus dem Altgriechischen in etwa zu übersetzen als „gleiche Richtung“, sagt aus, dass eine Eigenschaft unabhängig von der Richtung des Werkstoffes gilt. Anisotropie bedeutet in der Folge, dass eine Eigenschaft abhängig von der Richtung ist. Als Beispiel für die beiden Begriffe seien die Strahlen der Sonne und die Strahlen eines Lasers genannt: Bei der Sonne ist es für die Wirkung egal, wie die Strahlen gerichtet sind, beim Laser jedoch nicht.
Bei Faserverbundwerkstoffen verwendet man zudem den Begriff der transversalen Isotropie. Er sagt aus, dass eine Laminat-Schicht in Richtung der Faser anisotrope Eigenschaften hat: Sie hat dort unter anderem eine höhere Zugfestigkeit und folgt anderen Elastizitätsgesetzen. Gleichzeitig ist sie in Gegenrichtung zur Faser isotrop.
Norbert Frick
Fragen? Rufen Sie mich an!
Norbert Frick - Geschäftsführung - Technische Leitung
Mo - Fr: 07:00 – 16:00
Unser Leistungsportfolio umfasst:
  • Beratung und Konzept
  • 3D Datenmodell Generierung
  • Modellbau
  • Formenbau
  • Oberflächenbehandlung
  • Baugruppenfertigung
  • Montage
  • Reparatur und Service
  • » mehr erfahren
PRK Kunststoffverarbeitung
+49 (0) 75 58 / 92 02 - 0
+49 (0) 75 58 / 92 02 - 19
PRK Kunststoffverarbeitung GmbH 
Gewerbestr. 15 
88636 Illmensee
Ansprechpartner
Kontakt

Materialien

Leistungen

© 2019 PRK Kunststoffverarbeitung GmbH   Impressum    Datenschutzerklärung    

nach oben